BMBF veröffentlicht “Urheberrecht in der Wissenschaft. Ein Überblick für Forschung, Lehre und Bibliotheken”

Dies ist ein Beitrag einer anderen Institution. Er wurde zuerst auf dieser Webseite publiziert.

Quelle: Hochschulforum Digitalisierung (D)

In Kooperation mit dem Deutschen Bibliotheksverband veröffentlicht das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) eine Handreichung zum Urheberrecht in der Wissenschaft. Diese soll einen Überblick für Forschung, Lehre und Bibliotheken geben und die Anwendungskompetenz dort verankern, wo sie gebraucht wird: Bei den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie Dozentinnen und Dozenten.

“Diese Handreichung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) unter Mitwirkung des Deutschen Bibliotheksverbandes e. V. soll eine Orientierung geben, in welchem Rahmen und unter welchen Voraussetzungen urheberrechtlich geschützte Werke für die Lehre und Forschung im Hochschulbereich genutzt werden können.” Die Handreichung soll praxisnah urheberrechtliche Nutzungsfreiheiten für Forschung und Lehre erläutern und die häufigsten Fragen beantworten. Insbesondere in Hinblick auf die anstehende Umsetzung der Urheberrechtsrichtlinie sei es wichtig, dass Forscher*innen und Lehrende für das Thema Urheberrecht in der Wissenschaft sensibilisiert sind und ihre urheberrechtlichen Nutzungsfreiheiten kennen.

Die Publikation ist hier abrufbar und ist auch als Printexemplar verfügbar.

Die Handreichung dient als Grundlage für den Workshop Urheberrecht – Was hat das mit mir zu tun? von Bettina Klingbeil und Dr. Anne-Kathrin Müller (Budnesministerium für Bildung und Forschung) auf der HFDcon am 21. Oktober 2019 in Bonn.

Urheberrecht in der Wissenschaft. Ein Überblick über Forschung, Lehre und Bibliothke Book Cover Urheberrecht in der Wissenschaft. Ein Überblick über Forschung, Lehre und Bibliothke
2019
Broschüre und pdf
40
https://www.bmbf.de/upload_filestore/pub/Handreichung_UrhWissG.pdf
BMBF

URL des Originalbeitrags: https://hochschulforumdigitalisierung.de/de/news/bmbf-urheberrecht-in-der-wissenschaft