Kompetenzen sichtbar machen mit Open Badges – Neues Arbeitspapier

Dies ist ein Beitrag einer anderen Institution. Er wurde zuerst auf dieser Webseite publiziert.

Quelle: Hochschulforum Digitalisierung (D)

Herkömmliche Zeugnisse und Zertifikate bilden häufig nur unzureichend ab, welche Fähigkeiten und Kenntnisse eine Person tatsächlich erworben hat. Das ist im zunehmens spezialisierten Arbeitsmarkt ein Problem für Rekrutierung und Personalentwicklung. Digitale Kompetenznachweise können diese Lücke schließen.

Allerdings braucht es dafür die Anerkennung und Nutzung durch zahlreiche Nutzergruppen. Deshalb hat die Arbeitsgruppe Open Badges des Hochschulforums Digitalisierung die Haltungen und Bedenken verschiedener Stakeholdergruppen analysiert.

Basierend darauf skizziert die Arbeitsgruppe drei mögliche Szenarien für die zukünftige Nutzung digitaler Kompetenznachweise:

  • ein Minimal-Szenario, bei dem Open Badges lediglich innerhalb des Bildungssystems eingesetzt werden
  • ein Medium-Szenario, das es Absolvent*innen erlaubt, ihre Fähigkeiten beim Übergang in den Arbeitsmarkt darzustellen
  • ein Maximal-Szenario, in dem Open Badges systemübergreifend in Schule, Hochschule, Arbeit, Weiterbildung und informeller Selbstbildung Anwendung gleichermaßen finden

URL des Originalbeitrags: https://hochschulforumdigitalisierung.de/de/news/open-badges-arbeitspapier